Dr. Klaus-Ulrich Moeller

Zukunft ist wie Fußball - man weiß nie, wie es ausgeht. Doch sie ist nicht unkalkulierbar, sondern entsteht, wenn Menschen Mut haben, sie zu gestalten, ohne sie zu kennen. Zukunft entsteht, wenn ich Antworten auf wichtige Fragen der Gegenwart finde:  Wie wollen wir leben und arbeiten? Welches ist dabei meine Rolle als Unternehmer und Führungskraft? Auf diesem Weg begleite ich Sie in meinen Vorträgen und spannenden Impulsen.

DSC01969 (1).jpg

Der hybride Mitarbeiter - wie viel Maschine verträgt der Mensch?

Auch online verfügbar

Seit langem arbeiten in Unternehmen Menschen zusammen mit Software und Robotern. Doch diese werden immer klüger, der Mensch eher nicht. Wird intelligente Software dem Menschen bald alle Arbeit abnehmen? Und was macht der Mensch, der Mitarbeiter dann noch, der doch angeblich unsere wichtigste Ressource ist? Die Mensch-Maschine-Schnittstelle ist keine technische, sondern in höchstem Maße soziale Frage. Wem kann ich Entscheidungen eher anvertrauen? Und könnten Unterneh-men autonom funktionieren, falls der Mensch, wie in der letzten Pandemie, flächendeckend ausfällt? Eine der wichtigen Zukunftsfragen, der Klaus-Ulrich analytisch, neugierig und mitreißend in dieser bedeutenden KeyNote nachgeht.

 

Von der Bettfeder zum Charisma - Unternehmen neu führen

Auch online verfügbar

Märkte sind in ständigem Wandel - genau so wie die Rolle von Führungskräften. Genau so wie die Rolle von Unternehmen in der Gesellschaft, die sich im 21. Jahrhundert vom Produzenten zum Gestalter von Sinn entwickelt. Nicht das Produkt selbst entscheidet über den Unternehmenserfolg, sondern der gesellschaftliche Nutzen, den es bringt. Nicht nur Marketing und Vertrieb müssen neu denken, sondern auch Geschäftsführer und Führungskräfte ihre Rolle in der Gesellschaft neu definieren. "Zukunft kann man nicht delegieren", sagt Klaus-Ulrich in dieser KeyNote, in der er einen weiten Horizont aufspannt von der Produktverantwortung zur Gesellschaftsverantwortung.  Ein großer, in die Zukunft weisender Entwurf für Unternehmen, der Business und Wirtschaft neu prägen wird.

ezgif.com-webp-to-jpg (2).jpg

Neu denken - wie geht das eigentlich? 

Auch online verfügbar

Täglich ruft uns jemand zu, wir müssten jetzt neu denken lernen: Mobilität, die Energiewende, die Wirtschaft und die Welt sowieso. Doch wie geht das eigentlich, "neu" zu denken? Unser Gehirn zu überlisten, das uns mit seinen Schubladen meist im Wege steht.  Wahlweise disruptives, innovatives oder kunden-orientiertes Denken. Doch neu zu denken, aus dem eigenen mentalen Gefängnis auszubrechen, ist nicht leicht. Unser Gehirn, das Veränderung nicht liebt, bremst uns immer wieder aus. Und auch all die Kreativitäts-Workshops waren auch nicht gerade der große Hit. Klaus-Ulrich erinnert in dieser KeyNote an fünf fast vergessene Lebensweisheiten, die ein Unternehmen schneller voranbringen als alle Techniken & Tools. Ein 60minütiger Ausbruch aus der Unternehmens-Routine hinein die freien Möglichkeiten einer kreativ-erfolgreichen Zukunft. 

#zukunftsimpulse, Kurzvideos

mit maximal 10-12 Minuten